Immer schon hat die SPD in Uetersen sich für den Erhalt der städtischen Sauna eingesetzt. Pandemie und befürchtete Energieengpässe sorgten zuletzt immer wieder für Schließungen – und einzelne politische Mitbewerber sprachen sich ganz grundsätzlich gegen den Saunabetrieb aus.

Vor wenigen Jahren erst mit viel Geld für neue Schränke, Liegen und mehr ausgestattet fristete die Sauna zuletzt ein karges Dasein ohne Besucher und Besucherinnen. Sollten alle Investitionen, immerhin fünfstellig, ins Nichts gelaufen sein?

Nach anfänglichem Zögern in den anderen Fraktionen schlug Ausschussvorsitzende Anne-Christin Speichert (SPD) vor, die Sauna zu begehen, damit alle auf dem gleichen Stand sind. Vor Ort erläuterte der Schwimmmeister den Betrieb der städtischen Sauna und sprach sich ausdrücklich für deren Erhalt aus. Ein Einsatz, der Folgen zeigte: im anschließenden Ausschuss am 7.12.2023 fand sich die benötigte Mehrheit. Nach Abschluss der Saison im Mai wird eine erneute Wirtschaftlichkeitsbetrachtung vorgenommen. Wer die Sauna erhalten möchte sollte seine Meinung daher durch regelmäßigen Besuch der Einrichtung kundtun.